Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Wolfenbüttel kartografisch

Landkarten sind verkleinerte, verebnete und generalisierte Wiedergaben der Erdoberfläche. Jede Karte ist ein besonderes Werk, manchmal sogar ein Kunstwerk.  

Zwei Männer stehen sich in einem Ausstellungsraum im Schloss Museum gegenüber, der eine Mann filmt den anderen mit einer Kamera auf einem Stativ. An der Wand hängen alte Landkarten. © Museum Wolfenbüttel
Dreharbeiten im Schloss Museum mit Dieter Kertscher und Gejdar Klündt
Eine historische, gezeichnete Karte zeigt den Ämter-Atlas des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel von Gottfried Mascop, 1574. © Museum Wolfenbüttel
Ämter-Atlas des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel von Gottfried Mascop, 1574. (Ausschnitt)

Kartenwerke „verbildlichen“ historische Begebenheiten, stellen Entwicklungen dar und veranschaulichen unsere Welt. Die Kabinettausstellung „Wolfenbüttel in alten Kartenwerken“, die im Rahmen der Präsentation „Made in Wolfenbüttel“ im Schloss Museum gezeigt wird, stellt auf farbige Weise die städtebauliche Entwicklung der einstigen welfischen Residenzstadt zur Bürgerstadt Wolfenbüttel dar. Anhand von acht außergewöhnlichen kartografischen Meisterleistungen und den profunden Erklärungen von Dieter Kerscher, der als Diplom-Ingenieur für Vermessungswesen und Kartografie diese Kabinettausstellung konzipiert hat, wird hier nicht nur Stadt- und Baugeschichte kartografisch illustriert, sondern auch eine der ältesten Kulturtechniken der Menschheit, die Kartografie, erlebbar gemacht.

Da Corona-bedingt der geplante Vortrag und die Führung von Dieter Kertscher zu diesem Ausstellungsteil verschoben werden muss, hat das Schloss Museum drei kurze Filme produziert. Auf anschauliche und begeisternde Weise erklärt Dieter Kertscher in diesen Beiträgen die Besonderheiten kartografischer Kunstwerke made in Wolfenbüttel.

Weitere Informationen

Die Filme sind auf der Internetseite des Schloss Museums unter der Rubrik "Filme aus dem Schloss" anzuschauen.

Kontakt

Schloss Museum Wolfenbüttel