Sprungziele
Hauptmenü
Alltagssprache

Erklärung zur Barriere·freiheit

Das ist die Erklärung zur Barriere·freiheit von der
Stadt Wolfenbüttel in Leichter Sprache.

Einleitung

Die Stadt Wolfenbüttel möchte erreichen:

Unsere Internet·seite ist barriere·frei.

Barriere·freie Internet·seite bedeutet:

Auch Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen

können die Internet·seite gut benutzen.

Es gibt verschiedene Gesetze über Barriere·freiheit im Internet.


Wir richten uns nach den Regeln in diesen Gesetzen:

  • Behinderten·gleichstellungs-Gesetz

  • Barriere·freie Informations·technik-Verordnung

  • Richtlinie 2016/2102 vom Europäischen Parlament

Dieser Text ist die Erklärung zur Barriere·freiheit

von der Stadt Wolfenbüttel.

Die Erklärung gilt für diese Internet-Seite: www.wolfenbuettel.de.

1. Erfüllen wir die Regeln zur Barriere-Freiheit?

Wir haben diese Erklärung zur Barriere·freiheit

am 31. Januar 2022 geschrieben.

Dafür haben wir unsere Internet·seite selbst genau geprüft.

Die Überprüfung haben wir am 31. Januar 2022 gemacht.

Wir haben geprüft:

Welche Barrieren gibt es auf unserer Internet·seite?

Das Ergebnis von der Prüfung war:

Unsere Internet·seite ist noch nicht ganz barriere·frei.

Einige Regeln zur Barriere·freiheit erfüllen wir schon.

Einige Regeln erfüllen wir noch nicht.

Wir arbeiten daran:

Unsere Internet·seite wird ganz barriere·frei.

2. Was ist nicht barriere·frei auf unserer Internet·seite?

Hier haben wir die Barrieren auf unserer Internet·seite aufgeschrieben:

Dateien in verschiedenen Formaten

Es geht um Dateien in diesen Formaten:

  • PDF

  • XLS und XLSX
    Das sind Excel-Dokumente.

  • DOC und DOCX
    Das sind Word-Dokumente.

  • PPT und PPTX
    Das sind PowerPoint-Dokumente.

Wir haben noch nicht alle Dateien auf Barriere·freiheit geprüft.

Und wir haben noch nicht alle Dateien überarbeitet.

Deshalb denken wir:

Die Dateien sind noch nicht alle ganz barriere·frei.

Wir haben sehr viele Dateien.

Deshalb ist es auch sehr viel Arbeit.

Alternativ·texte

Ein Alternativ·text ist eine Bild·beschreibung.

Menschen mit einer Seh·beeinträchtigung

können die Bilder nicht sehen.

Aber viele von diesen Menschen benutzen

spezielle Vorlese·programme auf dem Computer.

Die Vorlese·programme erkennen die Alternativ·texte.

Und die Vorlese·programme lesen die Alternativ·texte dann vor.

So können auch Menschen mit einer Seh·beeinträchtigung

die Bilder verstehen.


Noch nicht alle Bilder haben auch einen Alternativ·text.

Daran arbeiten wir noch.

Videos

Noch nicht alle von unsere Videos haben Unter·titel.

Bei Unter·titeln ist das Gesagte aus dem Video aufgeschrieben.

Noch nicht alle von unseren Videos haben Audio·deskription.

Bei Audio·deskription beschreibt eine Stimme:

Das ist in dem Video zu sehen.

Leichte Sprache

Wir haben noch keine Texte in Leichter Sprache.

Wir möchten für alle unsere Online·angebote

auch Texte in Leichter Sprache haben.

Verlinkungen

Mit einer Verlinkung kommt man zu einer anderen Internet·seite.

Es kann sein:

Die Verlinkungen führen zu nicht barriere·freien Inhalten.

Kontraste

Der Kontrast ist der Unterschied in der Farben.

Zum Beispiel vom Hintergrund und vom Text.

Der Kontrast ist manchmal nicht gut genug.

Das kann schwierig für Menschen mit Seh·beeinträchtigung sein.

Karten·material und Luft·bilder

Wir haben an einigen Stellen auf unserer Internet·seiten Land·karten.

Und aus der Luft aufgenommene Bilder.

Wir können diese Inhalte nicht barriere·frei machen.

Das Karten·material ist nur eine Ergänzung zu den schriftlichen Texten.

Vorlese·funktion

Einige Menschen benutzen spezielle Vorlese·programme.

Diese Programme heißen auch Screen·reader.

Wir bieten auch eine eigene Vorlese·funktion auf unserer Internet·seite.

Die Vorlese·programme können die Inhalte von unserer Internet·seite gut vorlesen.

Nur bei i-frames geht es noch nicht.

i-frames sind spezielle Teile von einer Internet·seite.

Mit i-frames kann man zum Beispiel Videos oder Werbung auf der Internet·seite einbauen.

Captcha-Test

Mit einem Captcha-Test kann ein Nutzer bestätigen:

Ich bin ein Mensch.

Ich bin kein Roboter.

Dafür muss der Nutzer eine kleine Aufgabe machen.

Zum Beispiel eine Reihenfolge von Buchstaben und Zahlen eingeben.

Die Zahlen und Buchstaben sind dabei etwas verzerrt.

Mit dem Captcha-Test sorgen wir dafür:

Unsere Online·formulare werden nicht von Maschinen genutzt.

Der Captcha-Test ist nicht barriere·frei.

3. So können Sie Barrieren melden

Sie haben Probleme mit unserer Internet·seite?

Sie wollen eine Barriere melden?

Dann können Sie sich bei uns melden.

Nutzen Sie dafür unser Hinweis·formular.

Klicken Sie auf: “Hinweis·formular für Barrieren und Fehler“

Dann kommen Sie zu unserem Hinweis·formular.


Wir überprüfen dann die Seite.

Und wir korrigieren den Fehler.

Oder wir prüfen: Wie können wir die Barriere beseitigen?

4. So können Sie sich beschweren

Sie haben uns eine Barriere gemeldet.

Aber Sie glauben:

Wir haben das Problem nicht gelöst.

Oder wir haben das Problem nicht gut genug gelöst.

Dann können Sie sich beschweren.

Das machen Sie bei der Schlichtungs·stelle.

Die Schlichtungs·stelle gehört zu der Landes·beauftragten

für Menschen mit Behinderung in Niedersachsen.

Die Schlichtungs·stelle klärt Streits zum Thema

Barriere·freiheit im Internet.

Die Schlichtungs·stelle klärt Streits zwischen

Menschen mit Beeinträchtigung und öffentlichen Stellen.

Sie müssen kein Geld für die Arbeit von der Schlichtungs·stelle bezahlen.

Und Sie brauchen keinen Anwalt.


Kontakt-Daten für die Schlichtungs·stelle

Die E-Mail-Adresse ist:: schlichtungsstelle@ms.niedersachsen.de

Die Telefon-Nummer ist: 05 11 12 04 01 0


Übersetzt und geprüft vom Braunschweiger Büro für Leichte Sprache

© Lebenshilfe Braunschweig