Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt
Datum: 15.06.2022

Vortrag: „Wolfenbüttel in alten Kartenwerken. Eine Kurzgeschichte der Kartografie“, Dieter Kertscher

Am Dienstag, 28. Juni, hält Dieter Kertscher im Bürger Museum Wolfenbüttel einen öffentlichen Vortrag mit dem Titel „Wolfenbüttel in alten Kartenwerken. Eine Kurzgeschichte der Kartografie“.

An einer Wand hängen historische Karten von Wolfenbüttel und Umgebung, ein Mann steht davor und zeigt mit der Hand auf einen Punkt in einer Karte © Museum Wolfenbüttel
Dieter Kertscher erläutert den regionalgeschichtlichen Wert von historischen Karten.
 

Der frühere Leiter verschiedener Vermessungs- und Katasterdienststellen geht dabei auf 22 historische Karten der vergangenen 400 Jahre und ihre regionalgeschichtliche Bedeutung ein (Beginn: 18 Uhr, freier Eintritt).

Acht der Kartenwerke zeigen die Wolfenbütteler Stadtentwicklung, diese war als Kabinettausstellung bereits Bestandteil der bis Ende März 2022 im Schloss Museum gezeigten, erfolgreichen Sonderausstellung „Made in Wolfenbüttel“. Im Einzelnen handelt es sich um den „Ämter-Atlas des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel von Gottfried Mascop“ (1574), die Prozesskarte „Chorographia der Hildesheimer Stiftsfehde“ von Johannes Krabbe (1591), dem „Proportional Grund-Riß der Fürstlichen Residenzstadt und Festung Wolfenbüttel nebst daran liegendem Districte“ von Ludwig August Faber (1741), die „Braunschweigische General-Landesvermessung und ihre Feldrisse“ (1746 bis 1784), die „Gerlachsche Karte für die fünf großen Districte des Herzogtums Braunschweig-Wolfenbüttel“ (1764), den „Stadtplan Wolfenbüttel“ von H. Gier (um 1890), die Karte „Residenzfestung Wolfenbüttel, um 1750, als synoptische Karte“ (Mitte 1990er Jahre) und die „Koppe-Karte des Herzogtums Braunschweig“ (um 1900).

Anlässlich der Ausstellung „Made in Wolfenbüttel“ erschien die gleichnamige 44 Seiten umfassende Broschüre mit dem Titel „Wolfenbüttel in alten Kartenwerken. Eine Kurzgeschichte der Kartografie“, die von der Stiftung Bürgerverein Wolfenbüttel gefördert wurde. Erhältlich ist das Werk für sechs Euro im Museum Wolfenbüttel, bei den örtlichen Buchhändlern und im deutschen Buchhandel.

Der Eintritt ist frei.

Eine Anmeldung für den Vortrag ist erforderlich unter 05331 9246-0 (begrenzte Besucherzahl).

Kontakt

Bürger Museum Wolfenbüttel